Loft A

In dieser ehemaligen Werkstatt eines Firmengebäudes von 1922 entstand ein Wohnraum mit Küchenzeile und drei angrenzenden Zimmern. Um die Räume optisch miteinander zu verbinden, dient durchgängig verlegtes, weiß geöltes Eichenparkett als gleichermaßen robuster wie edler Bodenbelag. Die im Wohnraum neu integrierte Küchenzeile nimmt sich durch seine weiße Farbe passend dazu optisch zurück, ihre Rückwand aus mit Kupferplatten hinterlegtem Glas verbindet Hochwertigkeit und Funktionalität und fügt sich farblich monochromatisch in den Raum ein. Für den über 10 Meter langen Gang zu den drei privaten Räumen haben wir einen rhythmisch strukturierten Einbauschrank aus IKEA-Küchenmodulen entworfen. Die Bäder prägen kubische Waschbecken aus Kunstwerkstein, ergänzt um eine wandhohe Fliesenlegung und eine unsichtbar verankerte Duschwand aus Glas. Die über die gesamte Wandbreite fliesenbündig integrierten Spiegelflächen erzeugen zusätzliche Großzügigkeit. Ein von uns passgenau entworfenes Hochbett in einem der Zimmer, das von Wand zu Wand verläuft, macht die Bodenfläche in diesem Raum optimal nutzbar.