Über uns

Schon früh hatte Uta Meeder einen starken Bezug zum Wohnen und zur Architektur. Nach dem Abitur zog es sie zunächst in die Welt der Betriebswirtschaft, dort promovierte sie im Fach Marketing und arbeitete während des Studiums bei internationalen Werbeagenturen und nach dem Studium als Unternehmensberaterin. Das Faible für Umbau, Renovieren und Schönes blieb. So begann Uta Meeder mit Gleichgesinnten und Experten ab 2011 mit konkreten Umbau- und Renovierungsarbeiten.

Ihre Erfahrungen hat sie ab 2014 unter dem Label MAOMI zusammengefasst. Mit den Lebensgewohnheiten, so die MAOMI-Philosophie, ändern sich im Lauf der Zeit auch die Bedürfnisse. In vielen Fällen können Raumaufteilung, Lichtverhältnisse, Isolierung oder Schall an neue Situationen und Wünsche angepasst werden. Deshalb berät MAOMI bei Umbau- und Renovierungsprojekten, um Raum und Gestaltung zu einer stimmigen Einheit zusammenzuführen.

In einer Bedarfsanalyse erfasst das MAOMI-Team die Zielvorstellungen der Bewohner, die baulichen Gegebenheiten sowie die familiäre und finanzielle Situation. Das Team nimmt sich viel Zeit, um die Abläufe im Lebensalltag der Bewohner zu verstehen. Was ist ihnen wichtig? Haben sie viele Gäste, brauchen die Kinder mehr Platz zum Spielen? Auf dieser Grundlage entwickelt das Team ein gestalterisches und räumliches Konzept. Zentral ist dabei die platzsparende, optimale Nutzung des vorhandenen Raums. Die Umbau- und Renovierungsprojekte des MAOMI-Teams zeichnen sich durch optische Reduktion und Qualität im Detail aus, wobei das Team immer Wert auf ein warmes Gesamtbild legt.

Das MAOMI-Team berät in Fragen der Materialwahl und empfiehlt auf Wunsch Handwerker und Zulieferer. Bauliche Veränderungen können in Zusammenarbeit mit Statikern und Architekten umgesetzt werden. Auch die Beratung in Finanzierungsfragen zählt teilweise zum Portfolio.



MAOMI hat exklusive Kleinmöbel und Wohnaccessoires ins Programm genommen. Traditionelles Handwerk verbindet sich hier auf hohem Niveau mit reduzierter zeitloser Ästhetik, natürliche, lokale Materialien prägen das Design der Produkte. „Menschen, die handwerklich tätig sind, lieben Ihren Beruf oft sehr und haben Freude am Schaffen“, ist Meeder überzeugt. „Diese Energie spürt man auch in den Produkten“.

So finden sich in der Kollektion Teller und Tassen aus den Händen eines katalanischen Töpfers, die nie ganz gleich aussehen und gerade deshalb so viel Seele haben. Es gibt Wollprodukte aus reiner Schafswolle, entworfen von MAOMI, gestrickt von Frauen in Rumänien und Stools aus Polen, die die Haptik naturbelassenen Holzes in städtische Wohnräume bringen.

Viele der Produkte entwirft MAOMI selbst, andere entdeckt das MAOMI-Team in aufwändiger Suche nach vertrauenswürdigen Herstellern und nimmt diese ins Sortiment auf – wenn sie die MAOMI-Standards in Bezug auf soziale Nachhaltigkeit und fairen Handel erfüllen.

Kleinmöbel und Wohnaccessoires von MAOMI stammen aus kleinen Werkstätten und mittelgroßen Betrieben, in denen mit überliefertem Fachwissen gearbeitet und in kleiner Auflage produziert wird. Das Ergebnis sind exklusive, langlebige Objekte für bewusste Genießer.

@maomi_studio